Datenschutzerklärung gemäß Art. 13, 14 und 21 DS-GVO sowie gemäß §§ 4, 29 ff BDSG

 

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Datenschutzbeauftragten

Wohnbau Bergstraße eG
Gartenstraße 21, 64625 Bensheim
vertr. durch den Vorstand:
Christoph Cranz (Vors.), Ralf Martin (stv. Vors.), Claus Horn, Gernot Jakobi
Kontakt: 06251-84140; info@wohnbau-bergstrasse.de

(Verantwortlicher gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung [EU-DSGVO])

Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten: A&A Arbeitsschutz GmbH
Kontakt: ds-beauftragter@aa-arbeitsschutz.de

 

2. Zweck der Verarbeitung

Die Wohnbau Bergstraße eG verarbeitet personenbezogene Daten zum Zweck

  • der Erfassung eines Interessentenbogens (Wohnungsbewerbung)
  • des Erwerbs der Mitgliedschaft (Beitrittserklärung) und der Mitgliederverwaltung
  • der Mietverwaltung einschließlich der Verwaltung von Dauerwohnrechtsverhältnissen
  • der Abrechnung (Nutzungsgebühr, Betriebskosten etc.)
  • der Verwaltung allgemein
  • der Bearbeitung von Aufträgen zur Instandhaltung und Modernisierung
  • der Organisation von Veranstaltungen
  • der Anbahnung, Begründung und Durchführung von Verträgen mit Dienstleistern
  • des Abschlusses, der Durchführung und Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen
  • der Identitäts- und Bonitätsprüfung
  • der statistischen Auswertung
  • der Geltendmachung oder Abwehr rechtlicher Ansprüche sowie Aufklärungoder Verhinderung von Straftaten.

 

3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Wohnbau Bergstraße eG verarbeitet personenbezogene Daten auf Grundlage der Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes in der ab dem 25.05.2018 bzw. ggf. nachfolgend geänderten Fassung.

• Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO) Wir verarbeiten Ihre Daten zur Durchführung unserer Verträge mit Ihnen, insbesondere zur Anbahnung, Abschluss und Durchführung von Mitglieds-, Miet-, Dauernutzungs- und

Dauerwohnrechtsverträgen etc. oder von Arbeitsverträgen

Zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO) Wir verarbeiten ihre Daten außerdem auf Basis einer Interessenabwägung zur Wahrung der berechtigten Interessen von uns oder von Dritten. Die berechtigten Interessen sind: Mitglieder/Mieterberatung, Geltendmachung und Abwehr von Ansprüchen, Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs.

Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a, Art. 9 II Buchst. a DSGVO) Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage für die dort genannte Verarbeitung. Dies betrifft insbesondere die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 II Buchst. a DS-GVO z.B. bei Angabe der Staatsangehörigkeit, Vorlage der Kopie des Personalausweises. Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies gilt auch für Einwilligungen, die Sie uns gegenüber vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25.05.2018, erteilt haben. Der Widerruf wirkt nur für zukünftige Verarbeitungen.

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO) Wir unterliegen verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen und gesetzlichen Anforderungen z.B. Hessisches Meldegesetz, Sozialgesetzbücher, Steuergesetze.

Zur Wahrnehmung von Aufgaben die im öffentlichen Interesse liegen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. e DSGVO) Wir verarbeiten Ihre Daten zur Durchführung von Aufgaben, die im öffentlichen Interesse liegen, z.B. in der Stadtentwicklung.

 

4. Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind z.B. Kundenbetreuung, Rechnungswesen, Organe der Genossenschaft oder die WTS GmbH als technischer Service.

Externe Stellen wie z.B. IT-Dienstleister bzw. Softwaresystemhäuser für EDV- Anwendungen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Berater, Rechtsanwälte, Notare, Insolvenzverwalter, Gläubiger/Gläubigervertreter, Banken, Messdienstunternehmen, Handwerker, Dienstleister für Gehaltsabrechnung, Dienstleister für Druckerzeugnisse (Mieterzeitungen, Geschäftsberichte, Wahlunterlagen Vertreterwahl, Mitglieder- und Mieterbriefe)

Ämter und Behörden wie Wohnungsämter, Landratsämter, Gerichte, Sozialamt, Jobcenter, Finanzamt, Bundeszentralamt für Steuern.

Alle Empfänger sind im europäischen Wirtschaftsraum ansässig. Es findet keine Übermittlung außerhalb der EU statt.

 

5. Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre – befristete – Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich:

Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen, insbesondere aus Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO) und Geldwäschegesetz (GwG); die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.

Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften; nach den §§ 195ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

 

6. Rechte der betroffenen Person

Jede betroffene Person hat gegenüber der Wohnbau Bergstraße eG folgende Rechte:

auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO

auf Löschung nach Art. 17 DSGVO

auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
auf Datenportabilität (Datenübertragbarkeit) nach Art. 20 DSGVO

Betroffene Personen können sich mit ihren Anliegen unter Verwendung der vorgenannten Kontaktdaten an die Wohnbau Bergstraße eG wenden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich an die Landesaufsichtsbehörde Ihres Wohn- oder Aufenthaltsortes bzw. an die für uns zuständige Aufsichtsbehörde, der Hessische Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Wiesbaden, Kontakt: www.datenschutz.hessen.de zu wenden.

Verarbeitungen personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Einwilligungen unterbleiben mit Wirkung für die Zukunft, sofern Sie von Ihrem jederzeitigen Recht auf Widerruf Gebrauch machen sollten.

Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO kann der Datenverarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, widersprochen werden. Ebenso kann der Datenverarbeitung zum Zweck der Durchführung von Direktwerbung widersprochen werden. Der Widerspruch kann form-

frei erfolgen und ist zu richten an: Wohnbau Bergstraße eG, Gartenstraße 21, 64625 Bensheim

 

7. Datenerhebung direkt beim Betroffenen

Wir fordern Sie nur auf, personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen, wenn dies entweder für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich ist oder wir zu deren Erhebung gesetzlich verpflichtet sind. Ohne die von Ihnen bereitzustellenden Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

 

8. Datenerhebung bei Dritten

Die Wohnbau Bergstraße eG erhebt Personenstammdaten, Daten über die Zahlungsfähigkeit, Schuldverhältnisse oder über die Identität bei Auskunfteien oder bei öffentlichen Behörden.

 

9. Zweckänderung der vorhandenen Daten

Die Wohnbau Bergstraße eG verarbeitet die Daten der betroffenen Personen auch für andere Zwecke. Dies erfolgt nur, wenn die betroffene Person hierfür ihre Einwilligung gegeben hat.

Bensheim, Stand: Januar 2020

Menü